Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

08.05.2019, Sommerfeld

8. Deutschsprachiges Rapid Recovery-Symposium zu Gast bei den Sana Kliniken Sommerfeld

Mit Bewegung zur schnellen Genesung

Plenum im Kulturhaus der Sana Kliniken Sommerfeld

11./12. April 2019. Der weltweit agierende Implantathersteller Zimmer Biomet begrüsste in diesem Jahr rund 200 Praktiker aus dem Fachgebiet orthopädischer Chirurgie, um sich auf dem Campus der Sana Kliniken Sommerfeld zwei Tage lang intensiv über Therapiekonzepte in der Endoprothetik auszutauschen.

Leitthema des Symposiums, dessen Programm gezielt durch das für die Weiterbildung verantwortlichen Zimmer Biomet Institutes in Abstimmung mit dem wissenschaftlichen Leiter des Symposiums, Prof. Andreas Halder, erstellt wurde, war die perioperative Behandlung von Patient*innen nach den innovativen  Rapid Recovery-Standards. Diese Standards wurden in enger Zusammenarbeit mit Zimmer Biomet Deutschland auch an den Sana Kliniken Sommerfeld etabliert.

Schneller fit und mobil mit dem künstlichen Gelenk

Rapid Recovery, auf Deutsch „rasche Genesung“, hat sich zum Ziel gesetzt, den Gesundheitszustand der Patient*innen vor der OP zu optimieren und sie unmittelbar nach einer endoprothetischen OP von Knie-, Hüft- oder Schultergelenk schnellstmöglich zu mobilisieren.

Das heißt, wo bisher in der konventionellen Krankenhausmedizin mehrere Tage Bettruhe nach der Operation verordnet wurden, erfolgt nun eine unmittelbare Mobilisierung der Frischoperierten. Mit Unterstützung des eigens geschulten Pflegepersonals und Physiotherapeuten wird die Bewegung mit dem neu implantierten Gelenk trainiert – je nach persönlicher Konstitution mit dem Ziel erster Gehversuche noch am OP-Tag. Das Motto lautet hierbei: raus aus dem OP-Kittel, rein in die private Kleidung und möglichst schnell beschwerdefrei nach Hause oder in die Reha.

Skeptiker merken an dieser Stelle gerne an, dass hinter dem Rapid Recovery-Konzept wohl eher der Sparzwang der Krankenhäuser steht, Klinikaufenthalte zu verkürzen. Internationale, unabhängige Studien belegen jedoch, dass Patient*innen den Alltag schmerzfreier erleben, je schneller und professioneller das Gehen mit dem künstlichen Gelenk vom ersten Tag an trainiert wird. Auch gegebenenfalls anschließende Reha-Maßnahmen folgen gezielt dem Rapid Recovery-Konzept; dank der ganzheitlichen Bewegungstherapie soll die Lebensqualität für den Patienten möglichst zeitnah und komplikationslos wiederhergestellt werden.

Erfahrungsaustausch in offen-konstruktiver Atmosphäre

Die zahlreich angereisten interdisziplinären Teams, mehrheitlich bestehend aus Medizinern, Pflegekräften und Physiotherapeuten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, bekamen an 2 Tagen die Gelegenheit, an Hand von Vorträgen und Abteilungsführungen die Rapid Recovery-Implementierung an den Sana Klinken Sommerfeld auf allen Praxisebenen persönlich kennenzulernen.

Über den brandenburgischen Tellerrand hinaus vermittelten Präsentationen u.a. der Schweizer Schulthess Klinik in Zürich differenzierte Einblicke, wie dort die Rapid Recovery-Philosophie praktisch umgesetzt wird.

Themenspezifische Workshops gaben den Expert*innen aus den Bereichen Anästhesie, Orthopädie, Physiotherapie, Pflege und Sozialdienst die Gelegenheit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam konkrete Empfehlungen für den klinischen Alltag herauszuarbeiten.

Anschließend wurden die gewonnenen Workshop-Erkenntnisse dem Plenum präsentiert und unter lebhafter Publikumsbeteiligung offen diskutiert.

» Zur Bildergalerie

Kontakt

Arnd-Oliver Noack
Referent Unternehmenskommunikation
T    030 / 5518-3518
F    030 / 5518-3505
M   arnd.noack@sana-bb.de